11. 05.2022 Sternwanderung zum Meilerplatz

Bericht der Klasse 1b: Unser Wandertag

Wir sind von der Schule mit dem Bus nach Giershagen zum Kirchplatz gefahren. Von da sind wir zum Meilerplatz gewandert. Auf dem Weg haben wir Tiere gesehen, z.B. Schmetterlinge, Kühe, Pferde, Schnecken, Hunde, eine Raupe und eine Blindschleiche.
Während einer Pause haben wir einen Bilderrahmen aus Stöcken gelegt und jede Klasse hat ein anderes Tier aus Naturmaterialien gelegt. Die Klasse 1a hat einen Fuchs gelegt, die Klasse 1b ein Reh und die Klasse 1c einen Igel. Das hat Spaß gemacht.
Anschließend sind wir zum Meilerplatz gewandert. Dort gab es eine Köhlerhütte, eine Schaukel und einen großen Berg. Dort sind wir alle hochgeklettert. Das war super! Außerdem haben wir Fußball und Fangen mit anderen Kindern gespielt. In dem kleinen Bach konnten wir unsere Füße abkühlen, denn es war ganz schön warm.
Am Schluss sind wir zur Kluskapelle gegangen und wurden dort mit einem Bus abgeholt.
Der Tag war gut und wir hoffen, dass wir das nächstes Jahr noch einmal machen können.

 

Bericht der Klasse 1c: Wanderung des 1. Schuljahres zum Meilerplatz

Wir sind erst in einen Bus gestiegen und nach Giershagen gefahren. Dort sind wir losgegangen. Nach einem langen Weg mussten wir eine Aufgabe erfüllen: Wir haben Bilder von Tieren gelegt. Unsere Klasse hat Igel Felix gestaltet. Dann sind wir noch ein Stückchen bergab gegangen und am Meilerplatz angekommen. Dort haben wir ein Picknick gemacht. Am Meilerplatz ist ein großer Berg, wo ein Rohr herauskommt. Da konnten wir gut klettern. Manche Kinder haben sich im Bach die Füße abgewaschen. Einige haben mit Steinen, Blumen und Stöcken Mandalas oder Frau Jordan gelegt. Es gab auch eine Schaukel und eine Hütte. Am Meilerplatz war es schön.
Text von Meera, Sansa und Jonah aus der 1c

31.03.2022 Besuch der Stadtbibliothek Marsberg

„Lesen ist ein grenzenloses Abenteuer der Kindheit“ Astrid Lindgren

Lesen ist nicht nur eine Kulturtechnik und wesentlicher Bestandteil des Deutschunterrichts, sondern ermöglicht Kindern noch viel mehr; mitten drin sein in den Abenteuern von Pippi Langstrumpf, gemeinsames rumalbern mit den Olchis, Ausritte auf Ostwind, eintauchen in die Märchenwelt von Dornröschen und noch vieles mehr. Um die Lesemotivation zu steigern und den Kindern die Reise in unterschiedliche Welten zu ermöglichen, besuchten die Klassen 2a, 2b und 2c die Stadtbibliothek in Marsberg. In einer kurzen Einführung erfuhren die Kinder, welche Dinge es in der Stadtbibliothek gibt, wo was zu finden ist und wie die Ausleihe funktioniert, durften die Kinder die Bibliothek auf eigene Faust erkunden. Freudig stöberten sie in unterschiedlichsten Büchern und konnten sich im Anschluss noch ein Buch für zuhause ausleihen. Mit vielen Abenteuern unterm Arm verließen die Kinder die Bücherei.

02.03.2022 Gudrun Fobbe übernimmt die Schulleitung der Schule am Burghof

Bereits seit einem Jahr leitet Gudrun Fobbe die Schule am Burghof kommissarisch und manövriert das Schulschiff samt Besatzung erfolgreich durch alle Unwegheiten. Nun übernimmt sie auch offiziell das Ruder als Schulleitung. Wir alle freuen uns sehr darüber und sind bereit, gemeinsam die Segel zu setzen und die gemeinsame Reise fortzusetzen.

19.01.2022 Partnerschaft zwischen zwei Grundschulen: Marsberg und Lillers knüpfen erste zarte Bande

10.01.2022 Sternsinger besuchen die Schule am Burghof

Auch in diesem Jahr besuchten uns passend zum Start ins neue Schuljahr die Sternsinger und ließen ihren Segen da. 

30.11.2021 und 14.12.2021 Theaterfahrt nach Kassel

Nach langer Zeit ohne Ausflüge Klassen- oder Schulfahrten war es am 30.11.2021 und am 14.12.2021 endlich soweit. Voller Vorfreude und unter Einhaltung aller notwenigen Hygienevorschriften fuhren die Klassen 1c, 2a, 2c, 3c, 4b und 4c (30.11.) sowie die Klassen 1a, 1b, 2b, 3a, 3b und 4a (14.12.) ins Staatstheater nach Kassel. Begleitet wurden wir von Mitarbeiterinnen aus der OGS und unserer Sekretärin Frau Emmerich. Nach einer einstündigen Busfahrt, die für viele Kinder die erste gemeinsame Fahrt darstellte, kamen wir am Theater an. Nach nur kurzer Wartezeit konnten wir unsere Plätze einnahmen und waren gespannt auf das Theaterstück. Dieses Jahr wurde „In einem tiefen, dunklen Wald“ gespielt. Am Ende des Tages waren sich alle einig, es war ein toll inszeniertes Stück, dass Groß und Klein sehr gut gefallen hat. 

25.11 und 29.11.2021 Waffeln backen für einen guten Zweck

Insbesondere in der Vorweihnachtszeit blickt man auf das vergangene Jahr zurück und erinnert sich gerne an die schönen Erlebnisse und Momente, die das Jahr so mit sich gebracht hat. Man schaut aber auch zurück, auch unschöne Momente. In diesem Jahr gab es viele Menschen, die von der Flutkatastrophe im Kreis Ahrweiler betroffen sind. Aus diesem Grund wurde der Elternsprechtag zum Anlass genommen, eine Waffelbackaktion ins Leben zu rufen und den Erlös an die Gemeinde Altenahr im Kreis Ahrweiler zu spenden. An beiden Tagen backten und verkauften die Mitglieder des Fördervereins Waffeln. Morgens konnten bereits die Kinder Waffeln kaufen. Nachmittags konnten sich die Eltern den Elternsprechtag mit einer Waffel versüßen. Insgesamt wurden 300 Eier, 32 Liter Mineralwasser, 16kg Zucker, 60 Päckchen Vanillezucker und 10 Packungen Puderzucker zu leckeren Waffeln verarbeitet. Die Zutaten wurden freundlicherweise vom Marktkauf Hesse in Marsberg gespendet. Die Bäckerei Runte steuerte zusätzlich 5 Liter Waffelteig hinzu. So kamen insgesamt 1150€ zusammen, die den Menschen im betroffenen Gebiet helfen werden.

An dieser Stelle gilt unser Dank allen Helfern und Spendern!

26.11.2021 Projekttag Advent

Passend zum Beginn der Adventszeit haben wir uns in den Klassen bei einem Projekttag auf die besinnliche Adventszeit eingestimmt. Gemeinsam wurde gebastelt, gemalt und gesungen. Am Ende des Tages zierten viele der Kunstwerke Fenster, Türen und Wände der Klassenräume sowie die Schulflure. Der Projekttag wurde durch einen Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt abgerundet. Die Klasse 4c, unter Leitung von Frau Koch, führte eine moderne Version des Liedes „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ auf. 

In diesem Sinne wünschen wir allen Kindern, Eltern, Verwandten und Freunden eine schöne und besinnliche Vorweihnachtszeit!

11.11.2021 St. Martinsumzug

Am 11.11.2021 fand – unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygienevorschriften – der St. Martinsumzug statt. Eine Vielzahl an Kindern und deren Verwandte und Freunde versammelten sich auf dem Schulhof der Grundschule Marsberg. Mit Einbruch der Dunkelheit präsentierten die Kinder stolz ihre Laternen, die wunderbar in den unterschiedlichsten Formen und Farben leuchteten. Nach einleitenden Worten und Gebeten von Vikar Franklin konnte das Martinsspiel, welches von der Klasse 3c unter Leitung von Frau Raue einstudiert worden ist, bestaunt werden. Anschließend machte sich der Zug angeführt von St. Martin auf seinem Pferd auf in Richtung Kirchplatz. Begleitet wurde der Umzug von der Polizei sowie der Jugendfeuerwehr, die mit ihren Fackeln für ein weiteres Highlight sorgten. Am Kirchplatz angekommen, spendierte der Pfarrgemeinderat der St. Magnus Gemeinde 500 Brezel an die Kinder. Für die wunderbare musikalische Untermalung der gesamten Zeit sorgte das Jugendorchester des Musikvereins Marsberg.  

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei Herrn Dropmann für die Organisation des Martinsumzug bedanken.

04.11.2021 Neuer Willkommens- und Verabschiedungsbereich auf dem Schulhof

Seit diesem Schuljahr gibt es eine Neuerung auf dem Schulhof. An drei Stellen zieren von Frau Nolte entworfene comicartige Figuren den Schulhof. Im Bereich der Bushaltestelle, sind es zwei Busse. Diese neuen Willkommens- und Verabschiedungsbereiche erinnern Eltern und Kinder daran, dass unsere Schülerinnen und Schüler den Weg ab hier alleine schaffen. Gleichzeitig wissen die Kinder so, wo sie mittags Mama, Papa, Oma, Opa, Onkel, Tante etc. nach Schulschluss treffen können. 
An der Bushaltestelle sind zwei Busse aufgemalt, die deutlich darauf hinweisen, dass dieser Bereich für die Buskinder ist, um dort auf den Bus zu warten. Aus Sicherheitsgründen darf dieser Bereich nicht als Abholbereich genutzt werden. Wir freuen uns sehr darüber, dass wir dieses kleine Projekt umsetzen konnten und dem Ankommen und Abholen der Kinder zusätzliche Struktur geben können. 

Willkommens- und Verabschiedungsbereich an der Sporthalle
Willkommens- und Verabschiedungsbereich neben der Bushaltestelle
Willkommens- und Verabschiedungsbereich im Bereich der Bushaltestelle

27.10.2021 ,,Stehen, warten, sehen, gehen!“ – Der Verkehrszauberer besucht die Erstklässler

Am 27.10.2021 besuchte und begeisterte der Verkehrszauberer Robert Marteau von der Kinderverkehrsbühne die Erstklässler. In einem 30-minütigen Theaterstück, gespickt mit jeder Menge Zauberei, wurden die wichtigsten Verkehrsregeln thematisiert. Bei welcher Ampelfarbe darf ich gehen? Wie überquere ich richtig den Zebrastreifen? Was tue ich, wenn keine Ampel und kein Zebrastreifen da ist? Ab welchem Alter darf ich im Auto fahren, ohne auf einem Kindersitz zu sitzen? Mit einem Zauberstab in Zebrastreifenoptik, einer aus Tüchern gezauberten Ampel, einem magischen Bilderbuch und die Handpuppe Sam und das magische Auto zog der Verkehrszauberer alle Kinder in seinen Bann. Fasziniert verfolgten die Kinder das Theaterstück und brachten sich in unterschiedlichen Stellen mit viel Enthusiasmus ein. Es war ein tolles und lehrreiches Erlebnis für unsere Erstklässler. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Volksbank, die uns dieses tolle und lehrreiche Erlebnis ermöglicht haben.

24.09.2021 Waldjugendspiele der vierten Klassen

Wir sind um 8.15 Uhr mit zwei Bussen nach Lichteneichen gefahren. Wir sind an der Bredelar Kirche vorbei und in den Waldweg hinein. Dort sind wir ausgestiegen und mussten erst noch ein bisschen warten. Dann haben wir Dreiergruppen gemacht. Im Wald haben wir mit der Gruppe Rätsel gelöst. An der ersten Station gab es Baumscheiben. Es standen Buchstaben auf den Baumscheiben. Wir mussten aus Eichenscheiben das Wort Eiche legen.
Es gab auch ein Baumtelefon. Ein Kind stand an der einen Seite und hat geklopft. Ein anderes Kind stand auf der anderen Seite und konnte das Klopfen hören.
An zwei Stationen mussten wir Baumarten zu den passenden Blättern sortieren und Früchte zu den passenden Sträuchern.
An einer Station mussten wir nachgucken, wie alt der Baum ist. Wir haben dafür die Jahresringe gezählt. Er war 51 Jahre alt.
Auf unserem Weg sind wir an einer „Badewanne“ und einem „Handtuch“ für Wildschweine vorbeigekommen. Der Jäger nennt die „Badewanne“ Suhle und das „Handtuch“ Malbaum.
Im Wald sind wir auch an einem Baum vorbeigekommen, der Baumkrebs hatte.
An der letzten Station mussten wir in  sechs Kisten reingreifen und das ohne zu gucken. Dann mussten wir erraten, was das für Gegenstände aus dem Wald waren. Es waren Tannenzapfen, ein Geweih, ein Apfel, ein Baumpilz, Nüsse und Kastanien.

Es hat uns viel Spaß gemacht!

                                                           Die Klasse 4a

18.09.2021 Erste-Hilfe Kurs des Kollegiums

Die Kinder spielen ausgelassen auf dem Schulhof fangen. Der Erstklässler Jonathan bemerkt nicht, dass sein Schuh offen ist und stolpert beim Laufen über seinen Schnürsenkel. Und schon ist es passiert, er stürzt und verletzt sich am Knie – eine Schürfwunde.
Im Sportunterricht der vierten Klasse wird Fußball gespielt. Daniel läuft dem Ball hinterher und knickt um – verstauchter Fuß.
Katharina spielt mit den anderen Kindern aus ihrer Klasse fangen. Sie schaut sich um, wie weit der Fänger noch entfernt ist. Als sie sich umdreht ist es schon zu spät, sie läuft gegen einen Pfosten – Beule an der Stirn.

Diese und ähnliche Situationen sind im Schulleben alltäglich. Damit wir alle für solche Fälle gut vorbereitet sind, haben wir am 18.09.21 in der Turnhalle der Grundschule einen Erste-Hilfe-Kurs mit dem DRK absolviert, um unser Wissen aufzufrischen und auf den neuesten Stand zu bringen. In Fallbeispielen und praktischen Übungen wurde das Versorgen von kleinen und großen Wunden geübt. Neben solchen alltäglichen Verletzungen wurden wir auch für ernstere Situationen vorbereitet, vom Versorgen von Knochenbrüchen über die stabile Seitenlage bis hin zur Reanimation hatten wir jede Menge Zeit das theoretisch Erlernte in praktischen Übungen anzuwenden.

30.08.2021 Digitale Ausstattung der Klassenräume

Passend zum Schuljahr 2021/22 wurden alle Klassenräume unserer Schule mit Smartboards ausgestattet. Zusätzlich haben wir 100 Ipads erhalten, die wir im Unterricht einsetzen können. Diese digitale Ausstattung ist eine unglaubliche Bereicherung. Sie ermöglichen einen modernen Unterricht und bieten in unterschiedlicher Hinsicht eine erhebliche Erleichterung, einen kompetenzorientierten Unterricht durchzuführen. Auch der pädagogische Tag am 13.09.2021 steht unter dem Zeichen der Digitalisierung. Das Lehrerkollegium nimmt an einer Fortbildung zum Einsatz digitaler Medien im Unterricht teil. 

Zeitungsbericht der Westfalenpost

 

Einsatz des Smartboards im Deutschunterricht der Klasse 2a

19.08.2021 Einschulung der neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler

Am 19.08 durften wir 74 neue Erstklässlerinnen und Erstklässler an der Schule am Burghof begrüßen. 
Begonnen hat der Einschulungstag mit einem gemeinsamen ökumenischen Gottesdienst auf dem Kirchplatz, welcher von Pfarrer Markus Pape und Propst Meinolf Kemper gestaltet wurde. Anschließend begrüßte die kommissarische Schulleiterin Grudrun Fobbe die Kinder in einer kleinen Begrüßungsfeier auf dem Schulhof. Unterstützt wurde Sie dabei von den Kindern der Klasse 2b mit Klassenlehrerin Elisabeth Bunte und der Klasse 4b mit ihrer Klassenlehrerin Christina Koch. In dieser kleinen Feier wurden den Kindern auch ihre Klassenlehrerinnen vorgestellt. Nun begann der wohl spannendste Teil des ganzen Tages. Die Kinder durften zu ihrer ersten Schulstunde in ihre neue Klassen. Dabei konnten sie erstmalig Schulluft schnuppern und ihre Mitschülerinnen und Mitschüler kennenlernen. 
Wir freuen uns sehr über die Neuankömmlinge und wünschen ihnen einen super Start und eine tolle Zeit bei uns an der Grundschule.

Zeitungsbericht der Westfalenpost

Klasse 1b mit Klassenlehrerin Frau Fischer
Klasse 1c mit Klassenlehrerin Frau Jordan